Background Image
Previous Page  5 / 60 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 5 / 60 Next Page
Page Background

dustrie 4.0 thematisiert. Die Arbeitsabläu-

fe und Anforderungen in den Unternehmen

werden sich verändern. Die Aufbereitung

und Nutzung von Daten rücken in den Mit-

telpunkt neuer Geschäftsmodelle. Das

betrifft vor allem den Menschen. Köckler:

„Wir brauchen eine breite Akzeptanz bei

Gewerkschaften, Politik und Gesellschaft,

um Industrie 4.0 zum Erfolg zu führen. Die

Industrie wird auf der HANNOVER MESSE

zum konstruktiven Diskurs einladen und für

Transparenz in allen Fragen rund umdie ver-

netzte Industrie sorgen.“

„Die Revolution beginnt in Hannover. Alle be-

teiligten Branchen von der Industrieauto-

mation über die Energie und Zulieferung bis

hin zur Antriebstechnik sowie Forschung

und Entwicklung stellen in Hannover aus.

Das ist weltweit einzigartig. Nur auf der

HANNOVER MESSE bekommt der Besucher

einen so tiefen Einblick in die Zukunft der

vernetzten Fabriken und Energiesysteme

– von der einzelnen Industrie-4.0-fähigen

Komponente bis hin zur Gesamtlösung

für seinen Automationsbedarf“, ergänzt

Köckler.

Deutsche Industrie beansprucht

4.0-Pole-Position

Auf der HANNOVER MESSE wird die deut-

sche Bundesregierung gemeinsammit den

Industrieverbänden VDMA, ZVEI und Bit-

kom ihre Strategie zur vernetzten Produkti-

on vorstellen. Köckler: „In den vergangenen

zwei Jahren haben die Unternehmen aus

Deutschland die Industrie-4.0-Forschung

im hohen Tempo vorangetrieben. Jetzt geht

es in die konkrete Umsetzung.“ Am Messe-

dienstag wird Wirtschaftsminister Sigmar

Gabriel die rund 250 geladenen Gästen aus

Deutschland, Europa, den USA und Asien

über die Pläne der deutschen Industrie in-

formieren und zur grenzüberschreitenden

Zusammenarbeit einladen. „Aus Industrie

4.0 ist eine nationale Bewegung entstan-

den. Die deutschen Unternehmen rücken

näher zusammen und werden sich auf der

weltweit wichtigsten Industriemesse als

globale Anbieter von Technologien für die

Fabriken der Zukunft positionieren“, sagt

Köckler.

HANNOVER MESSE –

Get new technology first!

Die weltweit wichtigste Industriemesse

wird vom 13. bis 17. April 2015 in Hannover

ausgerichtet. Die fünf zentralen Themen der

HANNOVER MESSE 2015 sind Industrieau-

tomation und IT, Antriebs- und Fluidtechnik,

Energie- und Umwelttechnologien, Industri-

elle Zulieferung, Produktionstechnologien

und Dienstleistungen sowie Forschung und

Entwicklung. Indien ist das Partnerland der

HANNOVER MESSE 2015.

www.hannovermesse.de

„job and career at HANNOVER MESSE“ in Halle 17

Arbeitgeber laden zumVorstellungsgespräch auf der HANNOVERMESSE

Wer sich als Ingenieur oder technische Fachkraft beruflich verändern oder als Absolvent in der Industrie durch-

starten möchte, ist bei „job and career at HANNOVER MESSE“ an der richtigen Adresse. Der Karrierebereich der

weltgrößten Industrieschau wartet in Halle 17 mit Top-Arbeitgebern, hunderten Jobangeboten und einem täglich

wechselnden Vortragsprogramm auf.

Die Arbeitgeber, die bei „job and career“

nach den passenden Fachkräften suchen,

präsentieren sich nicht nur an ihren Mes-

seständen, sondern auch online unter jobs.

hannovermesse.de

in einer speziell zur Mes-

se aufgesetzten Jobbörse. Der neue, in das

Portal integrierte TalentPool ermöglicht es

sowohl Arbeitgebern als auch Bewerbern,

schon im Vorfeld der Veranstaltung durch

Klicksmit den richtigen Personen in Kontakt

zu treten.

Durch den Beitritt zum jeweiligen Talent-

Pool-Bereich eines Unternehmens können

Bewerber ihr Interesse an einer Zusammen-

arbeit signalisieren und den Zugriff auf ihren

online hinterlegten Lebenslauf freischalten.

Gleichzeitig können auch die Arbeitgeber

bereits vor der Messe den TalentPool nach

interessanten Lebensläufen durchstöbern

und alle Kandidaten, deren anonymisiertes

Kurzprofil ihnen interessant erscheint, in

ihren eigenen Pool einladen.

Vortragsprogramm rund um

die Ingenieurkarriere

Zusätzlich zur eigentlichen Stellensuche er-

wartet die Messebesucher ein kurzweiliges

Vortragsprogramm auf der Karriere-Büh-

ne in Halle 17. Als Sprecher mit an Bord sind

zum Beispiel die Führungsexpertin Maren

Lehky, der Jobbörsen-Gründer Peer Bieber

und der Ex-Agent Leo Martin, der darüber

aufklären wird, wie die richtige Kommu-

nikation auch im Business-Alltag zur Ge-

heimwaffe werden kann. Das Spektrum

der Vorträge reicht von der Bewerbung via

Social Media über Strategien zur Stressver-

meidung bis hin zur erfolgreichen Verhand-

lungsstrategie. AmMesse-Donnerstag er-

wartet die Besucher eine Gesprächsrunde,

organisiert von Elisabeth Müller-Klock,

Herausgeberin von Fach- und Karriere-

zeitschriften, zum Thema „Vereinbarkeit

von Beruf und Familie“. Mit dabei ist Antje

Leist, Geschäftsführerin Beruf und Familie

Service GmbH und Gerald Anschütz, Inha-

ber der Anschütz-Personalberatung.

Das komplette Vortragsprogramm und

weitere Informationen sind im Internet un-

ter

www.hannovermesse.jobandcareer.de

verfügbar.

Unternehmen & Trends 

5