Background Image
Previous Page  11 / 60 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 11 / 60 Next Page
Page Background www.abs-ag.de

blick über die relevanten Werttreiber des

Unternehmens.

Die Informationen sollen dabei auch dem

Außendienst zur Verfügung stehen. Dazu

nutzt STRACK NORMA dieWeb-Anwendung

ABS4Web von ALPHA Business Solutions. So

können die Vertriebsmitarbeiter noch auf

demBesucherparkplatz Kundenstamm- und

Kontaktdaten, Vertriebsbelege, Umsatzzah-

len oder die letzten Aktivitäten einsehen.

Umgekehrt gilt das auch für Mitarbeiter im

Innendienst, denn deren Außendienstkolle-

gen können anhand der Web-Anwendung

auch Daten in die ERP-Lösung zurückspielen

und so Besuchsberichte, Bestellungen oder

aktuelle Anliegen für eine sofortige Weiter-

bearbeitung dokumentieren.

Direkter Draht zu Kunden

und Lieferanten

Für den Datenaustausch mit Kunden und

Lieferanten setzt STRACK NORMA auf

EDI (Electronic Data Interchange). Über

proALPHA rufen Mitarbeiter Aufträge

oder Lieferavis ab. Darüber hinaus sind

sie in der Lage, Bestellungen in Echtzeit

und fehlerfrei zu erfassen. Gestartet ist

das Unternehmen mit ausgewählten Lie-

feranten und Kunden, es plant jedoch, die

EDI-Anbindung auf weitere auszudehnen.

Auch der neue Web-Shop des Unterneh-

mens auf OCI-Basis (Open Catalog In-

terface) soll an proALPHA angebunden

werden, damit auch jene Bestellungen

direkt bei der ERP-Lösung eingehen und

die Kunden schnell und komfortabel ein-

kaufen können.

Kalkulierte und überraschende

Verbesserungen

In der Fertigung wird jeder Prozessschritt

separat berechnet, zum Beispiel bei den

Sonderanfertigungen des Unternehmens:

Wie lange dauert das Bohren einer spe-

ziellen Platte für Kunde A? Was wird bei

der Fräsbearbeitung gemacht? Dies ge-

schieht jetzt in einemmit ALPHA Business

Solutions modifizierten Kalkulationspro-

gramm. Anschließend werden die Berech-

nungen automatisch in die ERP-Lösung

„gespielt“, aufgeschlüsselt nach Prozess

und Aktivität.

Die Umstellung auf die ERP-Lösung hat

das Unternehmen deutlich vorange-

bracht. „Die Verbesserungen sind vieler-

orts sichtbar, teils markant, teils im Klei-

nen“, bilanziert der kaufmännische Leiter

und Prokurist des Unternehmens Michael

Lang. „Insgesamt fördern sie die Wettbe-

werbsfähigkeit unseres Unternehmens.

So hatten wir uns das gedacht.“

Wobei es doch auch die eine oder andere

Überraschung gab. Denn mit manch einer

Verbesserung hatte das Unternehmen im

Vorfeld gar nicht gerechnet. Woker nennt

ein Beispiel aus der Logistik. Dort müssten

die Mitarbeiter nun nicht mehr die Verpa-

ckungen für die produzierten Teile wählen

und die Frankierung berechnen. Das über-

nehme die ERP-Lösung für sie. Möglich ist

dies, weil sich dort das Gewicht jedes ein-

zelnen Teils hinterlegen lässt. Auf Grund

dessen errechnet die Lösung das Gesamt-

gewicht und schlägt Verpackungsgröße,

Versandart und Spediteur vor. So konnte

STRACK NORMA in einem Jahr allein eine

fünfstellige Summe an Frachtkosten ein-

sparen. Gemäß einer der Unternehmens-

richtlinien ist das Unternehmen auch

damit entsprechend zufrieden: „Nicht nur

effektiv, sondern effizient.“

Unternehmen & Trends

11

Leidenschaft für Leichtbau

Als Entwicklungs- und

Fertigungspartner in Eisen-Sand-

guss, Aluminium- und

Magnesium-Druckguss sind wir

eine der ersten Adressen für die

weltweite Automobil- und Nutz-

fahrzeugindustrie. Wir tragen mit

intelligenten, hochkomplexen

Leichtbaukomponenten in Guss

maßgeblich dazu bei, moderne

Automobile leichter zu machen

und CO2-Emissionen zu senken.

Ob bionisches Design, zukunfts-

weisende Werkstoffe und

Fertigungstechnologien – wir

gehen neue Wege, um ehrgeizige

Ziele rund um Gewicht, Funktion,

Qualität, Sicherheit und

Nachhaltigkeit zu erreichen.

Rund 5.000 Mitarbeiterinnen und

Mitarbeiter weltweit engagieren

sich mit Leidenschaft für die

„leichte Zukunft“ des Automobils.

GF Automotive

Amsler-Laffon-Str. 9

CH-8201 Schaffhausen

Phone +41 (0) 52 631 1111

www.gfau.com

Passion

for your

Lighter

Future