Seite 41 - CeBIT_2012

Basic HTML-Version

UNTERNEHMEN & TRENDS 
41
ten denWarennachschub termingerecht
und über Nacht organisieren können.
All das ist nur mit einer ausgefeilten
und leistungsstarken rund um die Uhr
und an jedem Tag im Jahr verfügbaren
IT- und Telekommunikationslandschaft
möglich. Mit Erfahrung in der Gestal-
tung und Abbildung von Handels- und
Logistikprozessen optimiert die RIS die
größtenteils eigens entwickelten Syste-
me deshalb laufend und adaptiert neue
technologische Entwicklungen. Mit ih-
rer strategischen Ausrichtung ist die RIS
ein integraler Baustein der erfolgreichen
Expansion der REWE Group. Die RIS ist
mit 30 Standorten und Systemen in Eu-
ropa und Asien entsprechend überregi-
onal aufgestellt und betreibt europaweit
eines der größten VPN-Netzwerke.
Unternehmenskultur und
Personalentwicklung
Um den Erfolg der IT für die Unter-
nehmensgruppe dauerhaft zu sichern,
stehen die Mitarbeiter an erster Stelle.
Daher ist es der RIS wichtig, die Unter-
nehmenskultur in sämtlichen Bereichen
zu leben. Ganz nach der Konzern-Mis-
sion „Gemeinsam für ein besseres Le-
ben“ ist Teamwork für die RIS nicht nur
ein Wort, sondern Realität. „Bei der RIS
finden unsere Mitarbeiter viel Freiraum
für Ideen und können in innovativen
Projekten zeigen, was sie drauf haben.“,
so Jens Siebenhaar, Geschäftsführer der
REWE-Informations-Systeme GmbH.
„Beispielsweise stehen wir aktuell vor
der großen Herausforderung unsere
selbstentwickelte Applikationsland-
schaft von Cobol auf Java zu migrieren.
Hierfür müssen 8,4 Mio. Lines of Code
umgeschrieben werden.
Anstelle einer einfachen 1:1 Umsetzung
haben wir uns bei diesem Projekt jedoch
für einen funktionalen Re-Design in Zu-
sammenarbeit mit den Fachbereichen
entschieden. Auf diese Weise stellen wir
sicher, dass unsere Applikationsland-
schaft in Zukunft plattformunabhängig
ist und sowohl technisch als auch funk-
tional unseren hohen Anforderungen
entspricht.
Oder der Neubau eines externen Back-
up Rechenzentrums. Hier werden höchs-
te Anforderungen an Verfügbarkeit und
Service-Qualität mit Themen wie Ener-
gie-Effizienz und Nachhaltigkeit in Ein-
klang gebracht. Modernste Verfahren
in den Bereichen Energie-Reduzierung,
-Versorgung und -Ersatz sowie Klimati-
sierung und Feuer-Löschung kommen
zum Einsatz, um die Sicherheit unserer
Daten zu gewährleisten. Externe Exper-
ten arbeiten gemeinsam mit unserem
Team an optimalen Betriebsbedingun-
gen und Lösungsansätzen für ein prak-
tisch bedienerloses Rechenzentrum der
Zukunft“, so Siebenhaar.
Um Projekte dieser Größenordnung zu
realisieren, ist eine gezielte Personal-
entwicklung enorm wichtig. Die RIS hat
im Herbst vergangenen Jahres deshalb
ein neues Karrieremodell eingeführt,
welches für alle Mitarbeiter transparent
mögliche Entwicklungspfade aufzeigt.
Bei dem neuen Karrieremodell wird zwi-
schen der klassischen Linienlaufbahn,
der Projektlaufbahn und der Fachlauf-
bahn unterschieden. In allen drei Lauf-
bahnen gibt es die Möglichkeit des
Aufstiegs in eine nächsthöhere Position,
entweder mit fachlicher und/oder dis-
ziplinarischer Führung. Das attraktive an
diesem Modell ist, dass die Führungs-
positionen auf einer Ebene hinsichtlich
der Compensation und Benefits Berück-
sichtigung finden.
„Wir möchten durch den Einsatz dieses
Modells gezielter fördern, motivieren
und binden. Hierbei spielt die Trans-
parenz der Organisationsstruktur und
der Entwicklungsmöglichkeiten eine
entscheidende Rolle“, so Jens Sieben-
haar.
n
Jens Siebenhaar, Geschäftsführer
der REWE-Informations-Systeme GmbH