Seite 30 - CeBIT_2012

Basic HTML-Version

30
 UNTERNEHMEN & TRENDS
Eine schnelle und möglichst gute Über-
setzung von Webseiten in die Mutter-
sprache – das sind unter anderem die
Anforderungen der Anwender an eine
Sprachsoftware. Ein internationales
Team von Experten hat mit der Entwick-
lung des itranslate4.eu-Projektes die
Bedürfnisse des Marktes aufgegriffen
und ein neues System mit maschineller
Übersetzungsqualität in 42 Sprachen,
darunter die 23 offiziellen Sprachen
der Europäischen Union, im Markt
installiert.
iTranslate4
Das ungarische Unternehmen Mor-
phologic leitete 2008 eine breit gefä-
cherte Evaluierung von verfügbaren
Online-Übersetzern. Dabei wurden die
23 besten Anwendungen geprüft und
ausgewertet. Von 60 getesteten Sprach-
paaren wurden 55 richtig übersetzt. Die
Übersetzungswerkzeuge der späteren
iTranslate4 Projektpartner waren in den
beliebtesten Sprachen wie Deutsch,
Französisch, Spanisch, Russisch und
Polnisch besser als Google Translate.
Auch die Übersetzungsqualität solcher
Sprachen, wie beispielsweise Finnisch
und Ungarisch, deren großes Vokabu-
lar, Komplexität und freie Satzstellung
nicht für statistische Methoden geeignet
waren, war eindeutig besser. Die Tester-
gebnisse motivierten Morphologic und
andere Projektpartner, eine gemeinsa-
me Plattform zu entwickeln. Im Ergebnis
entstand iTranslate4. Die koordinieren-
de Einheit des Projektes ist das Linguis-
tische Wissenschaftsinstitut der Unga-
rischen Akademie der Wissenschaften.
Die wichtigste Komponente ist eine
freundliche und öffentlich zugängliche
Webseite,
ie Seite
übersetzt sowohl Texte, die vom Benut-
zer in das Übersetzungsfenster kopiert
werden als auch neue Texte. Es wurden
auch Werkzeuge entwickelt, um komplet-
te Webseiten übersetzen zu können. Je-
der Text, der mit Hilfe der itranslate4.eu-
Webseite übersetzt wurde, kann vom
Benutzer evaluiert werden. Somit wird
ein Ranking der Übersetzungsqualität
für bestimmte Sprachpaare erzeugt,
wenn die Übersetzungen von mehr
als einem Firmenpartner des Projek-
tes behandelt wurden. Benutzer kön-
nen auch ihre eigenen Übersetzungen
vorschlagen, aber zusätzlich bietet die
Seite noch Links zu weiteren Überset-
zungsdienstleistern. Das Projekt unter-
stützt auch die cross-linguale Suche:
Internetbenutzer können somit fremd-
sprachliche Webseiten durchsuchen,
indem sie ihre eigene Muttersprache
nutzen. Die Anfragen werden über-
setzt und für die Websuche eingesetzt.
Das Projekt nutzt einen der besten au-
tomatischen Übersetzer, der von neun
europäischen Firmen entwickelt wurde.
Das System erlaubt die direkte Über-
setzung von 65 Sprachpaaren. Eine
Innovation ist die Bedeutungskom-
bination von Übersetzern durch eine
Interlingua. Das erlaubt die Überset-
zung auch von nicht direkt verlinkten
Sprachpaaren. Üblicherweise wird in
der maschinellen Übersetzung Englisch
als Interlingua verwendet. iTranslate4
geht aber einen Schritt weiter und bie-
tet für indirekte Übersetzungen eine
Interlingua an, die derselben Sprachfa-
milie angehört. Das führt zu einer sig-
nifikant besseren Übersetzungsqualität.
iTranslate4 arbeitet sowohl mit einem
Algorithmus, der auf Regeln und lingu-
istischen Ressourcen basiert, als auch
mit dem Wissen, das die Benutzer be-
reitstellen.
Die Vorteile von iTranslate4 gegenüber
anderen Online-Übersetzern sind zahl-
reich, am wichtigsten sind die Überset-
zung von 65 direkten Sprachpaaren, die
Verfügbarkeit von vielen Übersetzungs-
systemen verschiedener Firmen und die
Evaluierung der Übersetzungsqualität
durch die Anwender.
Die am Projekt beteiligten Firmen sind
die deutschen Unternehmen Linguatec
und PROMT, die Firma Amebis aus Slo-
wenien, MorphoLogic aus Ungarn, die
polnische Firma pwn.pl Sp. z o.o. so-
wie SkyCode aus Bulgarien, die franzö-
sischen Experten der Firma SYSTRAN,
Sunda Systems Oy aus Finnland und
Trident MT aus Lettland.
n
iTranslate4
Online-Übersetzung in alle europäischen Sprachen
Von Rike Bacher, Linguatec, München
Sprachübersetzungen über das Internet zählen heute zu den täglichen Aufgaben eines Büroalltags. Mehr
als drei Millionen Menschen im europäischen Raum nutzen die Möglichkeit von Online-Übersetzungen –
Tendenz weiter steigend. Gefragt ist eine bedienerfreundliche, schnelle und freie Software in einer sehr
guten Qualität.