Seite 17 - CeBIT_2012

Basic HTML-Version

nikationsfördernde Infrastruktur wird
seit dem Start geachtet. Dies fördert
für die Mitarbeiter Freiräume und Ge-
staltungsmöglichkeiten. Dazu gehören
auch flache Hierarchien, wie man sie in
einem Unternehmen mit 400 Mitarbei-
tern selten findet. Kein Wunder, dass die
Fluktuation extrem gering ist: Die Mitar-
beiter wachsen mit jeder neuen Heraus-
forderung und werden so immer wieder
neu zu Experten bei Themen, die vor ei-
niger Zeit noch keine Bedeutung hatten.
Permanente Innovationen sind über die
Jahre zum Markenzeichen von AVM ge-
worden. Auf dieses Markenzeichen will
man auch in Zukunft nicht verzichten.
Ihr Einstieg bei AVM
AVM bietet Einstiegsmöglichkeiten in
den verschiedensten Bereichen. So kön-
nen Sie beispielsweise in der Soft- und
Hardwareentwicklung an innovativen
Produkten arbeiten, im Testengineering
die einwandfreie Funktion der neuesten
Entwicklungen prüfen, im Produktma-
nagement Ihr Produkt in einem lebhaf-
ten Markt betreuen oder im Vertrieb und
Marketing neue Märkte erschließen und
erfolgreiche Absatzkonzepte entwickeln.
Der Kern der AVM-Unternehmensphilo-
sophie lässt sichmit drei Worten beschrei-
ben: Begeisterung, Inspiration, Innova-
tion. Als potenzieller Mitarbeiter sollten
Sie sich mit dieser Unternehmensphilo-
sophie identifizieren, Spaß an der Arbeit
und Lust am Neuen haben. Neben einem
sehr guten Studienabschluss in den
Fachbereichen Informatik, Elektro- und
Nachrichtentechnik, Wirtschaftsingeni-
eurwesen oder Wirtschafts- und Kom-
munikationswissenschaften sollten Sie
Begeisterung für neue Technologien,
ein ausgeprägtes Kommunikationsver-
mögen, Teamfähigkeit, Belastbarkeit
und natürlich gute Englischkenntnisse
mitbringen.
n
Der Sitz von AVM in Berlin Mitte, direkt an der Spree gelegen. Der Großteil der 400 Mitarbeiter
arbeitet hier.
AVM bietet spannende Aufgaben in einem sympathischen Team. Gestalten Sie mit uns die Zukunft!
Einsteigerbericht
Adem Caliskan
Arbeiten an neuen Innovationen
beim Marktführer
Der erste PC mit ISDN-Anschluss war
für mich ein erfreulicher Kontakt mit
den AVM-Produkten. Damals hätte ich
mir noch nicht vorstellen können, selbst
einmal an marktführenden Innovationen
mitzuwirken.
AVM sollte es sein
Als Student der Technischen Informatik an
der Beuth Hochschule für Technik wusste
ich bereits sehr früh, dass ich gerne für
AVM arbeiten würde. Mehrere Jahre Er-
fahrung in der Software-Programmierung,
vor allem im Bereich Java SE und Java EE,
sowie Kenntnisse in der hardwarenahen
Entwicklung aus dem Studium, waren der
Schlüssel zum Einstieg bei AVM.
Was für mich AVM ausmacht
Damals war mir eigentlich nur die Marke
FRITZ! ein Begriff. Ganz früh die FRITZ!
Card, etwas später dann die leistungs-
starke und immer einfach zu bedienende
FRITZ!Box und nun auch das FRITZ!Fon.
Doch recht schnell konnte ich dann die
FRTIZ!-Produkte dem Firmennamen AVM
zuordnen. Die Produkte von AVM kommen
bei mir überall dort zum Einsatz, wo Kom-
munikation und Internet genutzt werden.
Besonders auffallend ist auch der Support
und die Unterstützung der Produkte noch
lange nach dem Kauf.
Spannende Projekte
unter Eigenregie
Seit Mitte des Jahres 2011 bin ich bei AVM
im Bereich IT-Applikationen tätig. Nach
der Einarbeitungsphase, in der mich viele
nette Kollegen und Kolleginnen tatkräftig
unterstützt haben, wurden mir Projekte
anvertraut, bei denen ich viele persönliche
Ideen und Vorschläge einbringen konnte
und immer ein positives Feedback bekam.
Bei AVM werden neue Ideen gern gesehen
und das fördert natürlich die Motivation,
selbstständig zu arbeiten und sich einzu-
bringen.
Zusammenarbeit im Team
Die entwickelten Features stehen im
direkten Zusammenhang mit den Endpro-
dukten. Daher ist bereits bei der Planung
und in der Umsetzungsphase die Abspra-
che im kleinen Team, aber auch abtei-
lungsübergreifend sehr wichtig. Dieses
freundliche Miteinander wird bei AVM sehr
geschätzt. Ich finde es toll hier!