Seite 10 - CeBIT_2012

Basic HTML-Version

10
UNTERNEHMEN & TRENDS
Absolventen aus den MINT-Studiengän-
gen sind heute gefragter denn je. Die
Berufsaussichten für die sogenannte
Generation Y sind hervorragend und
viele der Studierenden haben schon
vor Abschluss ihres Studiums Joban-
gebote. Nicht immer ist das Gehalt die
ausschlaggebende Variable, für wel-
ches Angebot sich die Berufseinsteiger
entscheiden. „Neben den Faktoren der
Work-Life-Balance geht der Trend bei
der Berufswahl zu Unternehmen, die
sich in ihren Fachbereichen als Exper-
ten positionieren können“, so Jürgen
Bühler, Geschäftsführer bei der Perso-
nalvermittlung und Karriereberatung
alma mater.
WELCHE MöGLICHKEITEn
ERGEBEn SICH DURCH DAS
WEB 2.0 FüR STUDIEREnDE
UnD UnTERnEHMEn?
Neben der „klassischen“ Unterneh-
menskommunikation erfahren vor al-
lem neue Wege im Marketing einen
Aufschwung. Unterschiedliche „Social
Media“-Aktivitäten bilden eine weite-
re Säule in der Außendarstellung der
Firmen. Ein neuer Trend sind die soge-
nannten Webinare.
„Webinare sind Fachvorträge oder Se-
minare, die im Internet durchgeführt
werden. Sie finden in einem virtuellen
Raum statt und sind in der Regel live.
alma mater bietet Webinare an, bei
denen Referenten mittels unterschied-
licher Präsentationstechniken Vorträge
zu ausgewählten Fachthemen halten“,
erklärt Thomas Thüring, Produktmana-
ger für Webinare bei alma mater. Die
Redner können dabei unterschiedliche
Präsentationsmöglichkeiten nutzen.
Von Powerpoint über PDF-Dokumente
bis hin zu den klassischen Formen (z.B.
Flipchart) bestehen un-
terschiedliche Möglich-
keiten einen zielgrup-
pengerechten Vortrag
durchzuführen. Die Teil-
nehmer eines Webinars
können sich mit einem
„Nickname“ einloggen
und aktiv an dem Vor-
trag teilnehmen. Dazu
stehen Mögl ichkeiten
wie Umfragen, Chat oder
Quiz zur Verfügung.
Der Nutzen liegt dabei
auf beiden Seiten. Die
Studierenden erhalten
Einblicke in den Praxi-
salltag eines Unterneh-
mens und können erste
Kontakte zu potenziel-
len Arbeitgebern knüp-
fen. Somit erhalten Sie
Inspiration und Orien-
tierung für die zukünfti-
ge Arbeitswelt, bequem
von zu Hause oder der
Universität aus.
Unternehmen können
sich als Arbeitgebermarke mit Spe-
zial-Know-how bei potenziell neuen
Mitarbeitern und Bewerbern bekannt
machen, indem sie ihre Expertise in re-
levanten Fachgebieten aufzeigen. Der
Clou dabei: Über Webinare erreichen
die Firmen eine sehr spitze fachliche
Zielgruppe. „Zudem ergibt sich für die
Firmen eine Kosten- und Zeiterspar-
nis, da die Vorträge bequem aus dem
eigenen Büro abgehalten werden und
aufwändige Geschäftsreisen entfal-
len“, sagt Thomas Thüring. Es besteht
zusätzlich die Möglichkeit die Fachvor-
träge aufzuzeichnen und über Video-
portale im Internet zu streuen.
Der technische Aufwand bleibt dabei
minimal. Voraussetzungen für die Teil-
nahme sind ein Internetzugang und
funktionierende Lautsprecher, sowie
ein aktueller Flash-Player. Der Referent
benötigt einen handelsüblichen Office-
PC mit Mikrofon. Teilnehmer bekommen
die Internetadresse zumWebinar-Raum
mitgeteilt und können sich dort recht-
zeitig zum Termin einloggen.
Webinare sind also ein modernes Medi-
um, das mit einer einfachen Bedienung
überzeugt. Damit werden sie für die Zu-
kunft ein wichtiger Baustein im Bereich
Employer Branding.
n
Webinare – eine neue
Form des Praxistransfers
Wie Arbeitgeber und Absolventen
zusammenfinden
Von Marco-Tobias Arnold, alma mater GmbH, Stuttgart
Die weiterhin wachsende Bedeutung des Internets und des sozialen Austauschs in Netzwerken stellt Un-
ternehmen und Bewerber vor neue Herausforderungen. Nie war es für die Nachwuchskräfte einfacher, sich
umfassend über einen potenziellen Arbeitgeber zu informieren. Umso wichtiger ist es für Unternehmen, sich
im Kampf um die Talente transparent und informativ zu positionieren.
Thomas Thüring, Produktmanager für Webinare bei alma mater